Tipps für Verkäufer von Haus bis Wohnung

Sie wollen Ihre Immobilie ohne Makler verkaufen? Dann finden Sie hier einige Hinweise, welche es zu berücksichtigen gilt. Ziehen Sie einen Immobilienmakler hinzu, können Sie diese Punkte außer Acht lassen, da dieser diese zu berücksichtigen weiß.

Vermeiden Sie möglichst schwerwiegende Fehler, da diese erheblichen Einfluss auf den erzielbaren Kaufpreis und die Vermarktungsdauer haben können.

 

Dann bin ich der vertrauenswürde Partner an Ihrer Seite. Vom zusammenstellen aller relevanten Unterlagen bis zum Notar.

So gelingt das Wohnung / Haus verkaufen

Präsentation des Verkaufsobjektes

Präsentieren Sie ihr Objekt von der bestmöglichen Seite, ohne dabei eventuelle Mängel zu verbergen. Das erste Foto muss Interesse wecken. Konzentrieren Sie sich auf die Vorzüge, gehen Sie aber offen mit eventuell vorhandenen Mängeln um. Verschweigen Sie diese, machen Sie sich schadensersatzpflichtig. Und fallen diese erst bei der Besichtigung auf, haben sie einen Großteil der Arbeit eventuell umsonst gemacht. Zudem liefern Sie den Interessenten zusätzliche Ansätze für Verhandlungsspielraum.

Bestimmung der Zielgruppe

Bereits vor dem Beginn der Vermarktung sollten Sie klären, für welche Zielgruppe Ihre Immobilie interessant sein dürfte. Entsprechend sollten Sie bei der Vermarktung den Fokus legen. Vielleicht eignet sich Ihr Haus oder Ihre Wohnung eher für Investoren als für Selbstnutzer? Hier gilt es entsprechend anders in die Vermarktung einzusteigen.

Kalkulation des Angebotspreises

Verkäufer neigen beim Verkaufspreis zu hoch anzusetzen. Sie orientieren sich an Anzeigen anderer privater Verkäufer in dem Glauben, dass die Angebotspreise letztlich die Verkaufspreise sind. Setzen Sie zu hoch an, werden viele Interessenten gar nicht erst den Kontakt aufnehmen, um sich selbst vom Objekt zu überzeugen. Daraus resultieren mangelnde Nachfrage, lange Vermarktungsdauer und am Ende meist ein deutlich geringerer Verkaufspreis.

Unterlagen rechtzeitig zusammenstellen

Informieren Sie sich, welche Unterlagen relevant sind und beschaffen Sie diese vor dem Start der Vermarktung. Tun Sie dieses zu spät, wenden sich unter Umständen die Interessenten von Ihnen ab. Zudem gibt es gesetzliche Vorgaben, welche beim Verkauf einer Immobilie beachtet werden müssen. Sie sind beispielsweise verpflichtet, einen Energieausweis vorzulegen. Hierbei unterscheidet man wiederum zwischen Verbrauchs- und Bedarfsausweis.

Spezialisten mit einbeziehen

Vor dem Verkauf einer Immobilie ist es ratsam, sich von Fachleuten beraten zu lassen. Je nach den privaten Umständen können Ihnen spezialisierte Rechtsanwälte oder Steuerberater wertvolle Hinweise geben. In einigen Konstellationen muss ein Verkauf durchaus mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden. Auch bei der Entscheidung, wie es nach dem Verkauf mit dem Verkaufserlös weitergeht, sei es Erbe, Investition, etc. , sollte ein fachmännischer Rat dringend eingeholt werden.

Die hier geschilderten Hinweise lassen sich selbstverständlich auch außerhalb meines Einzugsgebietes von Gifhorn, Braunschweig und Wolfsburg anwenden.

Scroll to Top