Tipps für Käufer von Immobilien

Als Käufer einer Immobilie gibt es einige Dinge, auf die Sie achten sollten. Nachfolgend finden Sie einige Hinweise, welche Sie vor bösen Überraschungen bewahren können. Denn letztlich sollen Sie sich am Kauf erfreuen, statt sich damit viele Probleme einzukaufen.

Eine umfangreiche Darstellung ist in diesem Zusammenhang nicht möglich, daher erfolgt hier nur ein kleiner Umriss mit wesentlichen Punkten.

Grundsätzlich lässt sich behaupten, je größer das Objekt, desto mehr Dinge gilt es für Immobilienkäufer zu beachten.

Familie_2000

Bevor Sie eine Wohnung oder ein Haus kaufen

Unterlagen auswerten

Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Unterlagen. Klären Sie, ob das Objekt der Aktenlage entspricht. Sind Auffälligkeiten in den WEG-Protokollen vorhanden? Passt die Abrechnung zum Objekt? Werfen Sie auch einen Blick auf die Rücklagen einer WEG. Steht das Objekt auf einem Eigentumsgrundstück oder könnte das Grundstück mit Altlasten versehen sein? Seien Sie bei der Auswertung der Unterlagen genauso aufmerksam, wie bei einer Besichtigung. Die Liste der Unwägbarkeiten in der Immobilienbranche ist lang, daher ist Ihnen dringend anzuraten, dass Sie sich vorher ausgiebig mit diesem Thema befassen.

Kaufpreisverhandlungen

Gehen Sie offen und fair in die Verhandlungen. Kalkulieren Sie für sich einen gerechtfertigten Preis, wenn Sie denken, dass der Angebotspreis zu hoch ist. Vermeiden Sie jedoch das "schlecht reden" eines Objektes, hiermit werden Sie die Verhandlungsbereitschaft des Gegenübers bloß zunichte machen. Es empfiehlt sich eine einfühlsame und logische Herangehensweise. Setzen Sie auf absehbare Modernisierungen oder offensichtliche Makel. Hier erreichen Sie eher das Verständnis eines Verkäufers. Beachten Sie jedoch, welche Mängel eventuell bereits in den Preis eingeflossen sind. Sie sollten tunlichst vermeiden, einen angemessenen Preis weiter herunterzuhandeln. Hiermit verspielen Sie sich lediglich die Gunst eines Immobilienverkäufers.

Einschätzungen vom Spezialisten einholen

Sollte es Punkte geben, die Ihnen unklar sind, ziehen Sie stets einen Experten hinzu. Gehen Sie nicht leichtfertig irgendwelche Risiken ein. Es ist ohnehin empfehlenswert, sich stets von Experten beraten zu lassen, bevor man eine große Investition tätigt. Insbesondere wenn Unklarheiten auftreten, sollten Sie je nach Art einen Rechtsanwalt, einen Steuerberater, einen Gutachter oder einen anderen Spezialisten hinzuziehen. Seien Sie sich im Klaren darüber, dass eine Fehlkalkulation Sie im schlimmsten Fall finanziell ruinieren kann.

Finanzieller Aufwand

Sie sollten Ihren Immobilienkauf langfristig planen. Wenn Sie sich die Immobilie aus Sicht der Bank heute leisten können, ist das nur die halbe Miete. Kalkulieren Sie eventuelle Zinsanpassungen am Laufzeitende mit ein. Ebenso sollten Sie eventuell steigende Nebenkosten und eine Rücklage für mögliche Investitionen oder Reparaturen einplanen. Riskieren Sie nicht, dass ein vermeintliches Schnäppchen am Ende den finanziellen Ruin bedeutet.

Scroll to Top